Bregenzer Festspiele mit zusätzlichen "Rigoletto"-Terminen

24. Juli 2020 - 19:45 Uhr

Bregenz/Berlin (MH) – Die Bregenzer Festspiele nehmen im kommenden Jahr zwei zusätzliche Vorstellungen der Oper "Rigoletto" ins Programm. Grund sei die anhaltend große Karten-Nachfrage, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Von den nun 203.000 aufgelegten Tickets für das Spiel auf dem See seien bereits 117.000 gebucht.

"Rigoletto"

"Rigoletto"

Giuseppe Verdis "Rigoletto" in der Regie von Philipp Stölzl feiert am 22. Juli 2021 Wiederaufnahme-Premiere. Einschließlich der Zusatz-Vorstellungen am 5. und 19. August wird das Stück an 28 Abenden gezeigt. 2019 waren alle 27 Vorstellungen zu 100 Prozent ausgelastet. Insgesamt kamen rund 181.000 Besucher zu den Aufführungen. In diesem Jahr sind die Bregenzer Festspiele wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Ersatzweise gibt es vom 15. bis 22. August "Festtage im Festspielhaus" mit Konzerten, einem Arienabend und einer Musiktheater-Uraufführung.

Neben "Rigoletto" am See und Arrigo Boitis "Nero" im Festspielhaus steht inzwischen das Orchesterkonzert-Programm der kommenden Saison fest. Mit Werken von Richard Wagner und Joseph Haydn feiern die Bregenzer Festspiele dann ihre 75. Ausgabe. Am Pult steht Andrés Orozco-Estrada, ab Herbst 2020 neuer Chefdirigent der Wiener Symphoniker. Die für 2021 geplante Inszenierung von Puccinis Oper "Madame Butterfly" wird auf die Jahre 2022 und 2023 verschoben.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bregenzer "Festtage" zu über einem Drittel gebucht
(23.07.2020 – 17:31 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bregenzer Festspielen

Link:

http://www.bregenzerfestspiele.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge