Anzeige

Anzeige

Chicago Symphony Orchestra streicht 1. Quartal 2021

15. Oktober 2020 - 20:01 Uhr

Chicago/Berlin (MH) – Das Chicago Symphony Orchestra (CSO) verlängert seine Corona-Zwangspause um weitere drei Monate. Alle vom 7. Januar bis 30. März 2021 geplanten Saisonprogramme wurden abgesagt, teilte das Orchester am Donnerstag mit. Das betreffe auch die angekündigten Tourneeauftritte in Florida und Kalifornien.

Chicago Symphony Orchestra

Chicago Symphony Orchestra

Die Entscheidung folge auf eine Überprüfung der aktuellen Bedingungen und Beschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie. Sie stehe auch im Einklang mit den mehrphasigen Sanierungsplänen des Staates Illinois und der Stadt Chicago sowie den aktuellen Sicherheitsrichtlinien der Gesundheitsbehörden.

Das Orchester prüfe Möglichkeiten, betroffene Programme neu zu planen und kleinere Live-Auftritte mit reduziertem Publikum zu präsentieren. Online-Konzertprogramme werden zum Abruf auf dem Videoportal des CSO veröffentlicht.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Chicago Symphony Orchestra

Link:

https://www.cso.org

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge