Osterfestspiele Salzburg 2023 mit Gewandhausorchester

17. März 2022 - 15:43 Uhr

München/Berlin (MH) – Das Gewandhausorchester Leipzig und sein Chefdirigent Andris Nelsons werden 2023 die Osterfestspiele Salzburg prägen. Das gab Intendant Nikolaus Bachler am Donnerstag in München bekannt. Der neue Festivalleiter will künftig jedes Jahr ein anderes Spitzenorchester einladen. Der Vertrag mit der Dresdner Staatskapelle und Christian Thielemann wurde nach zehn Jahren nicht verlängert.

Andris Nelsons und Nikolaus Bachler

Andris Nelsons und Nikolaus Bachler

Im Mittelpunkt des Programms 2023 steht eine Neueinstudierung der Wagner-Oper "Tannhäuser" in der Inszenierung von Romeo Castellucci. In der Titelpartie gibt der Tenor Jonas Kaufmann sein Rollendebüt. Die Sopranistin Marlis Petersen singt mit der Elisabeth ihre erste Wagner-Partie überhaupt und feiert ihren ersten Auftritt bei den Osterfestspielen. Elīna Garança als Venus, Georg Zeppenfeld als Landgraf und Christian Gerhaher als Wolfram von Eschenbach komplettieren das Solisten-Quintett.

Im Konzertprogramm kommt "Der Zorn Gottes" von Sofia Gubaidulina zur Uraufführung. Die russische Komponistin hatte das Auftragswerk ursprünglich für die Osterfestspiele 2019 geschrieben, jedoch nicht rechtzeitig fertiggestellt. Daneben erklingen Stücke, die eng mit dem Gewandhausorchester oder der Stadt Leipzig verbunden sind, darunter von Johann Sebastian Bach, Anton Bruckner, Felix Mendelssohn Bartholdy und Thierry Escaich.

Erstmals zeigt das Festival eine Tanz-Produktion. Der israelische Choreograph Emanuel Gat ließ sich von Richard Wagners "Wesendonck-Liedern" zu seinem Stück "Träume" inspirieren. Die fünf Gedichte kombiniert er mit Ausschnitten aus Wagners Essay "Die Kunst und die Revolution".

Die Dresdner Staatskapelle verabschiedet sich in diesem Jahr mit Wagners "Lohengrin" von den Osterfestspielen. Regie führen Jossi Wieler und Sergio Morabito, für Bühnen- und Kostümbild zeichnet Anna Viebrock verantwortlich. Die Titelpartie singt der US-amerikanische Tenor Eric Cutler. Als Elsa an seiner Seite ist die Sopranistin Jacquelyn Wagner zu erleben.

2021 mussten die Osterfestspiele Salzburg wegen der Corona-Pandemie auf Herbst verschoben und auf vier Konzerte reduziert werden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Salzburger Osterfestspiele mit hoher Auslastung
(02.11.2021 – 14:22 Uhr)

Weitere Artikel zu den Salzburger Osterfestspielen

Link:

https://www.osterfestspiele-salzburg.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge