Anzeige

Anzeige

Vier Gewinner beim junge ohren preis 2012

17. November 2012 - 14:14 Uhr

Hamburg/Berlin (mh) – Vier Musikprojekte für Kinder und Jugendliche haben den junge ohren preis 2012 gewonnen. Die Ausgezeichneten kommen aus Mönchengladbach, Gstaad, Luxemburg und Amsterdam, teilte das "netzwerk junge ohren" am Freitag mit. Für den Wettbewerb, der in diesem Jahr zum siebten Mal ausgerichtet wurde, hatten sich über 100 Musikvermittlungsprojekte aus dem deutschsprachigen Raum beworben. Der junge ohren preis ist für jede Kategorie mit 5.000 Euro dotiert.

Quatuor Beat

Sieger in der Kategorie "Best Practice, Konzert" wurde die Amsterdamer "Musikfabrik". Die Produktion gebe jungem Publikum einen "spritzig präsentierten Blick" in die Geschichte, Bauweise und Spieltechnik von Holzblasinstrumenten, erklärte die Jury. Die Strukturen der Kompositionen und Musikstile werden "in einer spannenden Bühnenhandlung für Kinder erfahrbar gemacht".

Das Projekt "Zack Bumm Gstaad" konnte in der Kategorie "Best Practice, partizipativ" überzeugen. Beim Menuhin Festival entwickeln und gestalten 44 Schüler verschiedenen Alters und sozialer Herkunft Musik und Choreographie für eine gemeinsame Aufführung. "Die Begeisterung, der Ideenreichtum und die Präzision, mit der dabei zu Werke gegangen wird, sind ebenso vorbildlich wie preiswürdig."

Das Ensemble Rockstreicher der Musikschule Mönchengladbach gewann mit ihrem Videoclip "Nineteenseventyfive" in der Kategorie "Musik & Medien". Die Jugendlichen drehten ein Musikvideo, das sich der Ästhetik von Pop-Videos bediene und kreativ mit Spielorten und -arten umgehe. Über YouTube erreichten sie mit ihren Streichinstrumenten bei Gleichaltrigen eine "bemerkenswerte Resonanz". Die Juroren habe "die Authentizität des Clips überzeugt".

Den Sonderpreis der Jury, der mit einer Aufführung in Hamburg verbunden ist, erhielt die Bühnenshow "Drumblebee" des Quatuor Beat. Die vier Schlagzeuger verbinden musiktheatralische Virtuosität und Spielwitz. Ihre stimmige und mitreißende Dramaturgie ergebe sich organisch aus der Musik und belasse sie immer im Fokus, urteilten die Juroren. "Drumblebee" wird am Sonntag, 18. November, beim Festival KinderKinder aufgeführt. Das Familienkonzert "Sürprise" beginnt um 16:00 Uhr auf Kampnagel. Karten zum Preis von 8,00 Euro (ermäßigt 6,00 Euro) sind unter www.kinderkinder.de und an der Kasse erhältlich.

Alle Gewinner des junge ohren preis 2012 im Überblick:

Kategorie "Best Practice, Konzert"

"Musikfabrik" (Original: De Muziekfabriek), eine Produktion von Oorkaan in Kooperation mit dem Calefax Reed Quintet, Amsterdam

Kategorie "Best Practice, partizipativ"

"Zack Bumm Gstaad" des Menuhin Festivals Gstaad, Schweiz (Idee & Konzept: Alex Wäber, Olivier Membrez, Norbert Steinwarz)

Kategorie "Musik & Medien"

Videoclip "Nineteenseventyfive – die Rockstreicher" (Ensemble Rockstreicher der Musikschule Mönchengladbach und 18frames Film- und Medienproduktion)

Sonderpreis der Jury

"Drumblebee"“ mit dem Quatuor Beat, Regie: Dan Tanson, Choreografie: Ela Baumann, eine Produktion der Philharmonie Luxemburg in Kooperation mit dem Lucerne Festival, der Kölner Philharmonie und den Grazer Spielstätten

Kategorie "LabOhr"

(In diesem Jahr wurde kein Preis vergeben.)

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum "netzwerk junge ohren"

Link:

http://www.jungeohren.de/jop

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge