Anzeige

Anzeige

André de Ridder – Monteverdi auf dem Mars

12. März 2013 - 08:02 Uhr

Donnerstag, 14. März 2013 / 23:30 – 00:00 Uhr
RBB-Fernsehen

Filmporträt (Deutschland 2012, Erstausstrahlung) Der junge Berliner Dirigent André de Ridder ist ein Grenzüberschreiter par excellence. Er arbeitet ganz klassisch als Operndirigent, genau wie mit führenden Protagonisten des Avantgarde-Pop, zum Beispiel dem Elektronik-Duo Mouse on Mars oder der Cartoon-Band Gorillaz.

André de Ridder

Ob an der English National Opera, dem Theater Basel, dem Teatro Real Madrid, Covent Garden oder bei den Salzburger Festspielen – André de Ridder macht durch seinen unkonventionellen Zugang zur Musik immer von sich reden.

Im vorigen September dirigierte er an der Komischen Oper Berlin drei Opern von Monteverdi in einer neuen Instrumentierung durch die usbekische Komponistin Elena Kats-Chernin. Mit seiner Experimentierfreude und seiner Unvoreingenommenheit gegenüber verschiedensten musikalischen Stilen öffnet André de Ridder neuen Publikumsschichten die Tür zu klassischer Musik.

Die Autorin und Regisseurin Beatrix Conrad hat den weltoffenen Grenzgänger durch seine musikalischen Welten begleitet.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge