Anzeige

Anzeige

Bachpreisträger in Leipzig gekürt

21. Juli 2014 - 09:04 Uhr

Leipzig/Berlin (mh) – Die Ersten Preisträger beim diesjährigen Bach-Wettbewerb Leipzig kommen aus den USA, Frankreich und Japan. Siegerin im Fach Klavier wurde Hilda Huang (USA), die mit 18 Jahren jüngste Finalistin. Bei den Cembalisten gewann Jean-Christophe Dijoux (Frankreich) und im Fach Violine Seiji Okamoto (Japan). Der Wettbewerb endete am Samstag mit einem Preisträgerkonzert im Gewandhaus zu Leipzig, teilten die Veranstalter mit.

Bachpreisträger Leipzig 2014

Bachpreisträger Leipzig 2014

Auf die Plätze zwei und drei kamen am Klavier Schaghajegh Nosrati (Deutschland) und Georg Kjurdian (Lettland), am Cembalo die beiden Russinnen Olga Pashchenko und Alexandra Nepomnyashchaya sowie an der Violine Marie Radauer-Plank (Österreich) und Niek Baar (Niederlande). Die Hauptpreise in allen drei Fächern sind dotiert mit 10.000 Euro für den 1. Preis, 7.500 Euro für den 2. und 5.000 Euro für den 3. Preis.

Die Publikumspreise in Höhe von 500 Euro verliehen die Konzertbesucher an einen Finalisten des jeweiligen Faches: Georg Kjurdian (Lettland, Klavier), Olga Pashchenko (Russland, Cembalo) und Seiji Okamoto (Japan, Violine). Zahlreiche Sonderpreise wurden vergeben, darunter ein Stipendium zur Teilnahme an einem Meisterkurs, eine CD-Produktion und Noten-Gutscheine.

Darüber hinaus erhielten die Bachpreisträger Engagements bei Festivals und Konzerten, unter anderem beim Bachfest Leipzig 2015 und im Rahmen der Konzerte des Bach-Museums Leipzig. Die jungen Musiker zeugten "von musikalischer und geistiger Tiefsinnigkeit und Virtuosität", sagte Wettbewerbspräsident Prof. Robert D. Levin. "Es gibt keine wichtigere Aufgabe in der klassischen Musik als die Auswahl von den Musikern, die Bachs einmaliges Vermächtnis beleben und in die nächste Generation tragen."

Der Leipziger Bach-Wettbewerb zählt zu den renommiertesten Musikwettbewerben weltweit. Seit 1950 wird er alle zwei Jahre alternierend in den Fächern Klavier, Cembalo, Orgel, Violine, Violoncello und Gesang ausgerichtet. Veranstalter sind das Bach-Archiv Leipzig und die Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig.

Der XX. Internationale Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig findet vom 06. bis 16. Juli 2016 in den Fächern Orgel, Gesang und Violoncello/Barockvioloncello statt.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Internationalen Bach-Wettbewerb Leipzig

Link:

http://www.bachwettbewerbleipzig.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge