Georg Zeppenfeld zum Sächsischen Kammersänger ernannt

10. Oktober 2015 - 23:13 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Der Bass Georg Zeppenfeld ist zum Sächsischen Kammersänger ernannt worden. Die Kunstministerin des Freistaates, Eva-Maria Stange, überreichte ihm die Urkunde am Samstagabend nach der Premiere von Albert Lortzings "Der Wildschütz" in der Semperoper Dresden. Zeppenfeld sei "ein wahres Ausnahmetalent", sagte Stange nach einer Mitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Georg Zeppenfeld

Georg Zeppenfeld

Mit der Verleihung des Ehrentitels würdige der Freistaats Sachsen die besonders hervorragenden künstlerischen Leistungen des Sängers. Zeppenfeld sei von den namhaften internationalen Opern- und Konzertbühnen nicht mehr wegzudenken. Sein geschmeidiger Bass könne für jede Gemütslage auf der Opernbühne auf eine andere Farbe zurückgreifen. "Es ist die Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten, die ihn zu etwas Besonderem macht", erklärte die Ministerin, die den Titel eines Kammersängers auf Vorschlag des Intendanten der Sächsischen Staatsoper verleiht. Das letzte Mal ging die Ehrung 2009 an den Bariton Matthias Henneberg.

Der 1970 im westfälischen Attendorn geborene Zeppenfeld studierte zunächst Musik und Germanistik auf Lehramt und anschließend Operngesang an den Musikhochschulen Detmold und Köln. Nach ersten Bühnenjahren in Münster und Bonn war er von 2001 bis 2005 Ensemblemitglied der Semperoper. Wegen der mit seiner Weltkarriere verbundenen Anfragen anderer Häuser hat er seitdem einen Residenzvertrag mit dem Dresdner Haus.

(wa)

Links:

http://www.smwk.sachsen.de
http://www.semperoper.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge