Anzeige

Anzeige

Brandenburgische Sommerkonzerte mit Chor-Schwerpunkt

23. Februar 2016 - 17:27 Uhr

Berlin (MH) – Die Brandenburgischen Sommerkonzerte bieten in diesem Jahr 31 Konzerte und rund 90 Beiprogramme. Einen Schwerpunkt bilden Auftritte des Rundfunkchores Berlin, der Gächinger Kantorei und des Dresdner Kreuzchores, teilten die Veranstalter am Dienstag in Berlin mit. Eine wichtige Rolle spiele auch Opernmusik aus Italien. Vom 11. Juni bis zum 3. September ist das Festival an 27 Orten zu Gast, darunter fünf neue.

Konzert im Schlosspark Stechau

Konzert im Schlosspark Stechau

Das Eröffnungskonzert gestaltet der Gewinner des Internationalen Joseph-Joachim-Violinwettbewerbs Hannover, Sergey Dogadin, mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus. Zum Abschluss spielt die Kammerakademie Potsdam mit dem Mandolinisten Avi Avital. Weitere Gäste sind Weltstars wie die Geigerin Midori und Nachwuchskünstler wie das Klavierduo Shalamov, den Gewinnern des ARD-Musikwettbewerbs 2015. Im Mittelpunkt der Beiprogramme steht eine Lesereihe zu Kurt Tucholsky.

Der Etat der Brandenburgischen Sommerkonzerte beträgt rund 650.000 Euro. Die Finanzierung erfolgt nach Veranstalterangeben ausschließlich durch Sponsorengelder, Spenden sowie Mitgliedsbeiträge und Karteneinnahmen. Öffentliche Fördermittel würden nicht in Anspruch genommen.

Seit der Gründung 1990 hat das Festival mehr als 600 Konzerte im Land Brandenburg organisiert. Zur Jubiläumssaison im vergangenen Jahr wurden mehr als 20.000 Karten verkauft. An den Kaffeetafeln der Kirchengemeinden wurden mit selbstgebackenem Kuchen mehr als 50.000 Euro für den Denkmalschutz erlöst.

(wa)

Link:

http://www.brandenburgische-sommerkonzerte.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge