Zwei Solisten gewinnen Deutschen Musikwettbewerb

09. März 2017 - 21:07 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Der Preis des Deutschen Musikwettbewerbs (DMW) geht in diesem Jahr an zwei Solisten. Zudem wurden zwei Kompositionspreise vergeben, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Weitere 14 Solisten und drei Ensembles wurden mit Stipendien ausgezeichnet.

DMW-Preisträger 2017

DMW-Preisträger 2017

Preisträger sind der Oboist Juri Schmal und der Hornist Tillmann Höfs. Beide Musiker erhalten ein Preisgeld von je 5.000 Euro und eine CD-Produktion. Außerdem werden sie in das Förderprogramm des DMW aufgenommen, das unter anderem die Vermittlung von bis zu 40 Konzerten in einer Saison beinhaltet.

Der mit 2.500 Euro verbundene Preis DMW Komposition geht an Steven Heelein für sein Werk "Syrinx" für Flöte, hohen Sopran, Klavier und Violoncello. Den gleichdotierten "Preis des Deutschlandfunk" erhält Elias Jurgschat für seine Komposition "Suchen" für Flöte, Sopran, Cello und Klavier. Die ausgezeichneten Stücke werden am Freitag vom Kölner Ensemble "BRuCH" uraufgeführt.

Die siegreichen Solisten präsentieren sich am Samstag beim Abschlusskonzert. Im Großen Saal des Leipziger Gewandhauses werden sie von der Staatskapelle Halle unter Dominik Beykirch begleitet. An dem Abend sollen noch 15 Sonderpreise vergeben werden.

Der Deutsche Musikwettbewerb wird vom Deutschen Musikrat ausgerichtet. Für die Preisträger und Stipendiaten bildet er den Ausgangspunkt für langfristig angelegte Förderprogramme des Deutschen Musikrats, die unter anderem die Produktion von Debut-CDs und die Vermittlung von Preisträgerkonzerten umfassen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Deutscher Musikwettbewerb beginnt in Leipzig
(27.02.2017 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zum Deutschen Musikwettbewerb

Link:

http://www.musikrat.de/dmw

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge