Anzeige

Anzeige

Martha Argerich trägt sich ins Goldene Buch Hamburgs ein

27. Juni 2018 - 15:43 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Die Pianistin Martha Argerich hat sich in das Goldene Buch der Stadt Hamburg eingetragen. Die schweizerisch-argentinische Künstlerin bereichere seit Jahrzehnten die Musikstadt Hamburg, sagte der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Mittwoch. Mit dem am Montag erstmals begonnenen Martha-Argerich-Festival brächten die weltbekannte Pianistin und die Symphoniker Hamburg "ein einzigartiges Festival mit zahlreichen Weltstars in die Laeiszhalle", erklärte Tschentscher. "Das sind gute Voraussetzungen für eine enge musikalische Zusammenarbeit auch in der Zukunft."

Martha Argerich

Martha Argerich

Das Festival nimmt die Tradition des "Progetto Martha Argerich" auf, das die Pianistin von 2002 bis 2016 jährlich in Lugano veranstaltet hat. In Hamburg soll die Reihe künftig jedes Jahr im Juni stattfinden. Dazu lädt die 77-Jährige Freunde und Wegbegleiter ein, darunter ihren Klavierkollegen Daniel Barenboim, den lettischen Cellisten Mischa Maisky und den US-amerikanischen Bariton Thomas Hampson.

Argerich nannte den Empfang im Hamburger Rathaus "eine sehr besondere Ehre". "Das erste Mal war ich 17 Jahre alt, als ich hierher zum Spielen kam. Und jetzt nach all den vielen Jahren holen Daniel Kühnel [Anm: gemeint ist der Intendant der Symphoniker Hamburg] und die Symphoniker mich und meine Freunde aus der ganzen Welt zurück in diese wunderbare Stadt und in die Laeiszhalle, die ich so liebe." Das Festival dauert noch bis zum 2. Juli.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Symphoniker Hamburg starten Martha-Argerich-Festival
(04.05.2018 – 16:12 Uhr)

Weitere Artikel zu Martha Argerich

Links:

http://www.hamburg.de/bkm

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge