Anzeige

Anzeige

Oper Frankfurt zeigt neue "Macht des Schicksals"

27. Januar 2019 - 10:10 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Die Oper Frankfurt bringt am (heutigen) Sonntag Giuseppe Verdis "La forza del destino" heraus. Es ist die erste Frankfurter Neuinszenierung des Werkes seit 1974. Regisseur Tobias Kratzer erarbeitet die selten aufgeführte, ungestrichene Fassung der Uraufführung von 1862 in St. Petersburg. Die musikalische Leitung übernimmt der Italiener Jader Bignamini.

"La forza del destino"

"La forza del destino"

Die Sängerbesetzung weist zwei Stars der internationalen Opernszene auf, wie das Haus mitteilte. Der deutsche Bass Franz-Josef Selig ist als Marchese von Calatrava und als Padre Guardiano zu erleben, während der englische Bariton Christopher Maltman die Rolle des Don Carlo di Vargas übernimmt. Ihr Frankfurt-Debüt geben die amerikanische Sopranistin Michelle Bradley (Leonora), der armenische Tenor Hovhannes Ayvazyan (Don Alvaro) und der amerikanische Bassbariton Craig Calclough (Fra Melitone). Die übrigen Partien sind mit Mitgliedern des Ensembles und des Opernstudios besetzt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Frankfurt

Link:

http://www.oper-frankfurt.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge