Österreichischer Musiktheaterpreis an Günther Groissböck

18. Juli 2020 - 09:53 Uhr

Salzburg/Berlin (MH) – Mit dem Bass Günther Groissböck steht ein weiterer Gewinner des Österreichischen Musiktheaterpreises 2020 fest. Der 43-Jährige werde mit dem Medien-Sonderpreis "für seine internationale Tätigkeit als österreichisches Aushängeschild gewürdigt", teilten die Veranstalter am Samstag mit. Zuvor hatten sie bereits das Bruckner Orchester Linz als "Orchester des Jahres" bekanntgegeben. Die übrigen Preisträger werden bei der Verleihung am 6. August in Salzburg verkündet. Eine Fachjury wählt sie aus 49 Nominierten in 15 Kategorien.

Günther Groissböck

Günther Groissböck

"Günther Groissböck ist ein international gefeiertes Ausnahmetalent", erklärte der Präsident des Musiktheaterpreises, Karl-Michael Ebner. "Mit beeindruckendem musikalischen Ausdruck, Stilsicherheit und feinster Artikulation begeistert er nicht nur auf den großen Bühnen der Welt, er ist auch ein Parade-Aushängeschild für die Kulturnation Österreich", würdigte der Tenor seinen Gesangskollegen.

Zu den bisherigen Trägern des Medien-Sonderpreises zählen der polnische Tenor Piotr Beczała (2015), der deutsche Bass René Pape (2017) und im vorigen Jahr der österreichische Tenor Herbert Lippert.

Der Österreichische Musiktheaterpreis wird seit 2013 für herausragende Leistungen in Oper, Operette, Musical und Ballett verliehen. Veranstalter ist der Verein Art Projekt. Über die diesjährige Vergabe der Preise entscheidet eine Jury aus neun Kulturjournalisten unter dem Vorsitz von Susanna Dal Monte, Ressortleiterin "Aktuelle Kultur" beim Radiosender Ö1.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Berichtigung (18.07.2020 – 11:05 Uhr): Im ersten Absatz wurde klargestellt, dass zuvor bereits ein anderer Preisträger bekanntgegeben wurde.

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.musiktheaterpreis.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge