Düsseldorf soll neues Opernhaus bekommen

11. März 2021 - 19:13 Uhr

Düsseldorf/Berlin (MH) – Die Stadt Düsseldorf soll ein neues Opernhaus bekommen. Ein Neubau biete größere Chancen und Möglichkeiten als eine Sanierung des jetzigen Gebäudes, sagte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Donnerstag. Für das Projekt plane er eine umfassende, qualifizierte Bürgerbeteiligung. Das zukünftige Opernhaus Düsseldorf müsse "eine Oper für alle sein", betonte er.

Opernhaus Düsseldorf

Opernhaus Düsseldorf

Verschiedene Fachingenieure haben das Opernhaus am Hofgarten untersucht und eine Vielzahl baulicher, technischer und funktionaler Mängel festgestellt. Das 1875 als Stadttheater errichtete Gebäude sei nicht für einen zukunftsfähigen Opernspielbetrieb ausgerichtet. Insbesondere fehlten eine zweite Seitenbühne und Proberäume. Allein seit Oktober 2017 wurden mehr als zehn Millionen Euro in Sanierungsmaßnahmen investiert.

Opernintendant Christoph Meyer begrüßte den Neubau-Vorschlag. Damit würden die Weichen für eine Zukunft Düsseldorfs als Opernstandort und Kulturstadt gestellt. Die neuen baulichen Möglichkeiten würden eine neue Flexibilität und Vielfalt eines Spielplans ermöglichen, sagte er. Er wünsche sich "ein nahezu rund um die Uhr geöffnetes, lebendiges Haus", das zum zentralen Treffpunkt der Bürger werde.

"Die Zukunft des Düsseldorfer Opernhauses ist ein zentrales Projekt der kommenden Jahre", erklärte Oberbürgermeister Keller. Dafür werde erstmals ein Bürgerrat aus zufällig ausgewählten Düsseldorfern eingerichtet. Eine Beschlussvorlage soll dann Ende 2021 in die politischen Gremien eingebracht werden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Deutschen Oper am Rhein

Links:

http://www.duesseldorf.de

https://www.operamrhein.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge