Zwei unbekannte "Salome"-Fassungen veröffentlicht

04. Oktober 2021 - 17:05 Uhr

München/Berlin (MH) – Die Bayerische Akademie der Wissenschaften (BAdW) hat zwei weitgehend unbekannte Versionen von Richard Strauss' Oper "Salome" veröffentlicht. In einem neuen Band der kritischen Werkausgabe erscheint die originale, vom Komponisten eingerichtete "Französische Fassung" der Oper aus dem Uraufführungsjahr 1905 und um die authentische "Dresdner Retouchen-Fassung" von 1929/30, wie die Akademie am Montag mitteilte.

Maria Rajdl als Salome

Maria Rajdl als Salome

"Salomé" in französischer Sprache sei Strauss ein besonderes Anliegen gewesen. Daher griff er auf den französischen Originaltext des Theaterstücks von Oscar Wilde zurück und schrieb die Gesangsstimmen vollständig neu, um sie an die Prosodie der Sprache anzupassen. Das sei ein einmaliger Fall in der Operngeschichte. Diese ganz anders klingende Version liege nun erstmals als Partitur vor.

Bei der Dresdner Retouchen-Fassung habe Strauss die Orchesterbegleitung der Titelrolle gelichtet, um diese mit einem lyrischen statt wie üblich dramatischen Sopran besetzen zu können. Die so eingerichtete Version der Oper feierte 1930 mit Maria Rajdl als Salome Premiere, am Pult stand der Komponist persönlich. Die Retouchen-Fassung geriet ab den 1940-er Jahren in Vergessenheit, auch weil nur handschriftliche Quellen existierten. Nun stehe sie als Aufführungsoption wieder zur Verfügung.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu Richard Strauss

Links:

http://www.badw.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge