Essener Opernsänger Hans Nowack gestorben

11. Januar 2023 - 14:15 Uhr

Essen/Berlin (MH) – Die Theater und Philharmonie Essen trauert um ihr Ehrenmitglied Hans Nowack. Wie die TUP am Mittwoch mitteilte, ist der Bass-Sänger am 26. Dezember im Alter von 91 Jahren gestorben. Nowack wirkte von 1965 bis 1996 in Essen, zunächst im Grillo-Theater, dem früheren Opernhaus, und ab 1988 im Aalto-Theater.

Hans Nowack (1931-2022)

Hans Nowack (1931-2022)

Während seiner Karriere war der Sänger in vielen großen Partien seines Faches zu erleben, von Gurnemanz in Wagners "Parsifal" über den Komtur in Mozarts "Don Giovanni", Philippe in Verdis "Don Carlos" und Orest in Strauss' "Elektra" bis zu heiteren Partien wie Van Bett in Lortzings "Zar und Zimmermann". Gastauftritte führten ihn etwa nach Salzburg, Zürich, Amsterdam, Wien, Stockholm und Mexico-City.

Der 1931 im schlesischen Waldenburg geborene Nowack studierte zunächst Architektur, um dann seiner Leidenschaft für den Gesang zu folgen. Sein erstes Engagement hatte er als Chorsänger mit Soloverpflichtung in Gelsenkirchen. Über Stationen in Heidelberg, Bielefeld und Bremen kam er 1965 nach Essen. Dort engagierte er sich viele Jahre auch als Ensemblesprecher für die Belegschaft. "Die Theater und Philharmonie Essen nimmt aufrichtigen Anteil am Tod von Hans Nowack und wird sein Ehrenmitglied in bleibender Erinnerung behalten", hieß es in der Mitteilung.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Aalto-Musiktheater

Link:

http://www.theater-essen.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge