Anzeige

Anzeige

Nominiert für den Deutschen Pianistenpreis: David Gray

17. März 2014 - 08:15 Uhr

Berlin (mh) – Der Brite David Gray ist für den Deutschen Pianistenpreis nominiert. Geboren 1990 in Glasgow (Schottland), zeigte er schon mit vier Jahren Interesse für Musik. Zunächst spielte er Klavier nach Gehör, ehe er mit fünf Jahren ersten Unterricht bekam. Im Alter von 13 Jahren begann er zudem ein Orgelstudium.

Seit fünf Jahren studiert David Gray an der Royal Academy of Music in London. Bereits jetzt hat er sich bei Kollegen und Publikum den Ruf eines Virtuosen erspielt. Im Porträt unseres Partnersenders Klassik.TV erzählt er nicht nur, wie leidenschaftlich gerne er improvisiert, sondern gibt auch eine Kostprobe davon.

Das vollständige Porträt können Sie hier ansehen – mit freundlicher Genehmigung von Klassik.TV:

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Deutschen Pianistenpreis

Link:

Deutscher Pianistenpreis

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge