Plácido Domingo bringt Oper "Aida" auf Stadionbühnen

18. November 2016 - 19:07 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Zu seinem 50. Bühnenjubiläum will der spanische Opernsänger Plácido Domingo im kommenden Jahr Giuseppe Verdis "Aida" in Stadien aufführen. Es sei immer schon sein Lebensziel gewesen, "die große, die ganz große Oper" zu inszenieren, sagte der 75-Jährige am Freitag in Wien.

"Aida"

"Aida"

Das seit zwei Jahren geplante Projekt solle ein breiter gefächertes Event-Publikum für das große Kulturerbe der Oper begeistern: "Wir schaffen damit ein neues Publikum", erklärte Domingo. Die Herausforderung sei, die hohen Erwartungen langjähriger Opern-Fans nicht zu enttäuschen.

Die "Aida Stadium World Tour" startet am 27. Mai 2017 in Gelsenkirchen. Weitere Aufführungen sind unter anderen in Hamburg, Wien, München, Frankfurt, Brüssel, Paris und Stockholm geplant.

Domingo ist für die künstlerische Gesamtleitung der Groß-Inszenierung verantwortlich und wird die meisten Vorstellungen auch selbst dirigieren. Mit dem italienischen Regisseur Stefano Trespidi und dem österreichischen Bühnenbildner Manfred Waba wurden zwei im Freilicht-Theater erfahrene Künstler verpflichtet. In der 60 Meter breiten Kulisse treten mehr als 800 Darsteller auf. Mit Pferden und Streitwagen soll eine alt-ägyptische Erlebniswelt entstehen.

Für die Titelpartie sind alternierend Kristin Lewis und Liudmyla Monastyrska vorgesehen. In weiteren Rollen sind Sänger wie Marina Prudenskaya, Ekaterina Gubanova, Jorge de Leon oder Erwin Schritt zu erleben.

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Opernsänger Plácido Domingo: "Man rechnet nie mit einer so langen Karriere"
(18.11.2016 – 19:20 Uhr)

Plácido Domingo wird 75 – "Tenorissimo" feiert im Fußballstadion
(21.01.2016 – 08:00 Uhr)

Weitere Artikel zu Plácido Domingo

Link:

https://aida-domingo.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge