Bariton Sólyom-Nagy wird Erfurter Kammersänger

02. August 2017 - 13:07 Uhr

Erfurt/Berlin (MH) – Der Bariton Máté Sólyom-Nagy wird zum Kammersänger ernannt. Wie das Theater Erfurt am Mittwoch mitteilte, wird der Titel dem 40-Jährigen am 9. August verliehen. Mit der Auszeichnung werde die Leistung und der Einsatz des Baritons auf der Musiktheaterbühne gewürdigt.

Máté Sólyom-Nagy

Máté Sólyom-Nagy

Der gebürtige Ungar gehört seit der Saison 2002/03 zum Ensemble des Erfurter Theaters. Seitdem hat er rund 100 Rollen verschiedener musikalischer Genres gespielt. So war er als Wozzeck und als Joseph Süß in den gleichnamigen Opern von Alban Berg beziehungsweise Detlef Glanert zu erleben. Aktuell tritt er als Bär Balu im "Dschungelbuch" bei den Erfurter Domstufen-Festspielen auf.

"Máté Sólyom-Nagy hat als ganz junger Sänger bei uns angefangen und sich grandios entwickelt", erklärte Generalintendant Guy Montavon. "Mit dem Titel geben wir ein klein wenig von dem zurück, was er für unsere Theater als Künstler leistet."

Der Ehrentitel "Kammersänger" wurde in Erfurt erstmals 2014 verliehen, damals an den Tenor Jörg Rathmann.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Theater Erfurt thematisiert deutsche Kultur und Identität
(23.05.2017 – 15:08 Uhr)

Weitere Artikel zum Theater Erfurt

Link:

http://www.theater-erfurt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge