Kissinger Sommer 2018 mit "Aufbruch in die Moderne"

03. November 2017 - 11:26 Uhr

Bad Kissingen/Berlin (MH) – Das Musikfestival Kissinger Sommer steht im kommenden Jahr unter dem Motto "1918 – Aufbruch in die Moderne". Das sagte Intendant Tilman Schlömp am Freitag bei der Vorstellung des Programms. Im Mittelpunkt stünden Schlüsselwerke des frühen 20. Jahrhunderts. So werde Igor Strawinskys "Geschichte vom Soldaten" in einer szenischen Fassung aufgeführt, in der der Violinist Daniel Hope die Sprechrolle des geigenden Soldaten übernimmt.

Sol Gabetta

Sol Gabetta

Die Cellistin Sol Gabetta ist als "Artist in Residence" in drei Konzerten und einem Künstlergespräch zu erleben. Gemeinsam mit dem Festivalorchester, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi, eröffnet sie den Kissinger Sommer mit dem Cellokonzert von Edward Elgar.

Die 31. Ausgabe des Festivals findet vom 15. Juni bis zum 15. Juli 2018 im unterfränkischen Kurort Bad Kissingen statt. Insgesamt sind 62 Veranstaltungen geplant. Die Organisatoren folgen nach eigenen Angaben dem Konzept einer "gesunden Mischung von Stars und jungen Künstlern".

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Musikfestival Kissinger Sommer startet mit neuem Intendanten
(16.06.2017 – 09:00 Uhr)

Weitere Artikel zum "Kissinger Sommer"

Link:

http://www.kissingersommer.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge