Musikhochschule Frankfurt: Elmar Fulda wird Präsident

28. Mai 2018 - 23:10 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Elmar Fulda wird neuer Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Der erweiterte Senat habe ihn am Montag gewählt, teilte die Hochschule am Abend mit. Bis zu seinem Amtsantritt werde Christopher Brandt die Geschäfte führen, der die Einrichtung seit Mai 2016 interimistisch leitet.

Elmar Fulda

Elmar Fulda

Fulda ist seit Oktober 2017 Vizepräsident für Künstlerische Praxis der Weimarer Musikhochschule "Franz Liszt". Die Funktion hatte er bereits von 2010 bis 2013 inne. Der 1964 in München geborene Geisteswissenschaftler unterrichtet seit 2004 in Weimar. Nach seinem Studium in Germanistik, Theater- und Musikwissenschaft sammelte er Erfahrung als Spielleiter der Deutschen Oper am Rhein sowie mit eigenen Inszenierungen als freischaffender Regisseur in Musiktheater und Schauspiel an verschiedenen Theatern Deutschlands.

Die Frankfurter Musikhochschule hatte im Dezember 2016 Robert Höldrich zum Präsidenten gewählt. Der Österreicher wünschte sich verbesserte Rahmenbedingungen für die Hochschule, etwa einen zusätzlichen Budgetaufwuchs. Das Land Hessen sah sich jedoch außerstande, den gültigen Hochschulpakt zu Lasten von zwölf anderen Hochschulen zu verändern. Im Juni 2017 Daher erklärte Höldrich, dass er das Amt nicht übernehmen werde.

Berichtigung (29.05.2018 – 11:32 Uhr): Überflüssiges Wort im letzten Satz gestrichen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Musikhochschule Frankfurt: Höldrich sagt als Präsident ab
(01.06.2017 – 16:55 Uhr)

Weitere Artikel zur Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main

Link:

http://www.hfmdk-frankfurt.info

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge