Anzeige

Anzeige

Robert-Schumann-Preis würdigt Verdienste um Clara

23. November 2018 - 10:50 Uhr

Zwickau/Berlin (MH) – Die Pianistin Ragna Schirmer und die Musikwissenschaftlerin Janina Klassen erhalten den Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau. Die Jury würdige die jahrzehntelange Auseinandersetzung beider mit Clara Schumann (1819-1896), teilte die Stadt am Freitag mit. Damit stehe erstmals die Pianistin, Komponistin und Ehefrau des Namensgebers im Zentrum der Preisvergabe. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird Schirmer und Klassen zu gleichen Teilen am 12. April 2019 überreicht.

Ragna Schirmer, Janina Klassen

Ragna Schirmer, Janina Klassen

Der Robert-Schumann-Preis wird seit 1964 für besondere Verdienste um die Verbreitung und Erforschung von Werk und Leben des in Zwickau geborenen Komponisten (1810-1856) verliehen. Ausgezeichnet werden Dirigenten, Wissenschaftler, Instrumentalisten, Sänger, Klangkörper oder Institutionen aus dem In- und Ausland. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Daniel Barenboim, Sir John Elliot Gardiner, András Schiff, Mitsuko Shirai und zuletzt Heinz Holliger.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Zwickauer Schumannpreis geht an Heinz Holliger
(23.22.2016 – 12:22 Uhr)

Link:

http://www.zwickau.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge