Anzeige

Anzeige

NRW hilft Theatern und Orchestern mit 7,3 Millionen Euro

03. Dezember 2020 - 17:06 Uhr

Düsseldorf/Berlin (MH) – Nordrhein-Westfalen unterstützt die kommunalen und die vom Land getragenen Theater und Orchester, die durch die Corona-Pandemie Mindereinnahmen erlitten haben. Mit mehr als 7,3 Millionen Euro wolle man den Einrichtungen helfen, Liquiditätsengpässe zu beheben, teilte das Kulturministerium am Donnerstag mit. Zudem solle den Häusern und Ensembles ihre künstlerische Arbeit unter Pandemie-Bedingungen wieder ermöglicht werden. Die Mittel aus dem Kulturstärkungsfonds sind Teil des Stärkungspakets Kunst und Kultur der Landesregierung in Höhe von 185 Millionen Euro.

Isabell Pfeiffer-Poensgen

Isabell Pfeiffer-Poensgen

"Die kommunalen und vom Land getragenen Theater und Orchester haben in den vergangenen Monaten ein sehr hohes Verantwortungsbewusstsein bewiesen", sagte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos). Mit aufwendigen Hygieneschutzkonzepten und behutsam besetzten Publikumsräumen hätten sie unterstrichen, dass für sie der Schutz ihrer Besucher höchste Priorität habe.

Ziel der Landesregierung sei es, die Strukturen von Kunst und Kultur in Nordrhein-Westfalen trotz der Pandemie zu stabilisieren. "Die Gesellschaft braucht die Empathie und die Reflexionsräume der Kunst, gerade in diesen schwierigen Zeiten", betonte die Ministerin.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.mkw.nrw

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge