Brandenburg startet Impfungen in Kultureinrichtungen

27. November 2021 - 17:01 Uhr

Potsdam/Berlin (MH) – Brandenburgs Ministerien für Kultur und für Gesundheit haben am Samstag eine Impfaktion in Kultureinrichtungen des Landes begonnen. An der ersten Station, der Waschhaus-Arena in Potsdam, wurden am Nachmittag Corona-Impfungen mit Biontech angeboten. Weitere Termine der "ImpfKulTour" sollen an den kommenden Wochenenden in Konzerthäusern, Museen, Galerien und soziokulturellen Zentren folgen.

Manja Schüle

Manja Schüle

"Das Impfen ist zwar nicht die Kernkompetenz meines Ministeriums – aber ein notwendiger Akt der Solidarität", sagte Kulturministerin Manja Schüle (SPD) zum Auftakt der Aktion. "Kultur braucht Nähe. Auf der Bühne und im Atelier, im Club und im Konzertsaal. Wir wollen auch künftig Kultur nicht am Bildschirm, sondern live, direkt und sicher erleben." Das funktioniere aber nur, wenn die Menschen sich impfen ließen. Nur wer geimpft ist, sei vor schweren Verläufen einer Corona-Infektion geschützt und verringere das Risiko von Ansteckungen.

Die Aktion richtet sich an alle, die eine Erst-, Zweit- oder Drittimpfung benötigen. Zur Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Termine in Potsdam waren schon vor Beginn der Aktion ausgebucht.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum ➜ Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://mwfk.brandenburg.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge