Oper Halle: Ariane Matiakh wird Generalmusikdirektorin

17. September 2018 - 18:25 Uhr

Halle/Berlin (MH) – Die französische Dirigentin Ariane Matiakh wird neue Generalmusikdirektorin der Staatskapelle und der Oper Halle. Die 38-Jährige trete zur Spielzeit 2019/20 an, teilte die Theater, Oper und Orchester GmbH am Montag mit. Matiakh übernimmt die Nachfolge von Josep Caballé Domenech, dessen Vertrag in diesem Sommer nach fünf Jahren nicht verlängert wurde.

Ariane Matiakh

Ariane Matiakh

Mit der international renommierten Französin engagiere das Fünfspartenhaus erstmals eine Dirigentin, die nicht nur das Konzert-, Opern- und Ballettrepertoire von der Klassik bin in die Gegenwart beherrsche, sondern auch die lange Tradition der Barockmusikpflege in der Händel-Stadt fortführen und bereichern werde, hieß es. Die von der Findungskommission empfohlene Kandidatin habe sowohl von den Musikern der Staatskapelle als auch vom Aufsichtsrat breite Zustimmung bekommen, erklärte der Geschäftsführer der Bühnen Halle, Stefan Rosinski.

Matiakh studierte in Wien bei Leopold Hager, besuchte Meisterklassen mit Seiji Ozawa und erhielt künstlerische Impulse von Nikolaus Harnoncourt und Adam Fischer. Von 2005 bis 2009 war sie erste Assistentin an der Opéra und dem Orchestre National de Montpellier. Zu jüngsten Engagements gehören Auftritte mit dem MDR Sinfonieorchester, der Niederländischen Radiophilharmonie, der Opéra du Rhin Strasbourg, der Göteborger Oper, dem Niederländischen Ballett, dem Schwedischen Radiosinfonieorchester und den Duisburger Philharmonikern. Am Pult der Staatskapelle Halle wird sie bereits in der aktuellen Saison ein Sinfoniekonzert dirigieren.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Staatskapelle Halle: Chefdirigenten-Vertrag endet 2018
(07.04.2017 – 17:20 Uhr)

Weitere Artikel zur Staatskapelle Halle

Link:

http://www.buehnen-halle.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge