Royal Opera House: Chefdirigent Pappano bleibt bis 2023

05. November 2018 - 11:30 Uhr

London/Berlin (MH) – Der Chefdirigent des Londoner Royal Opera House, Antonio Pappano, hat seinen Vertrag bis Sommer 2023 verlängert. Das teilte das Haus am Montag mit. Der 58-Jährige, der die Position seit 2002 innehat, werde dann der Music Director mit der längsten Amtszeit in Covent Garden sein.

Antonio Pappano

Antonio Pappano

In der Spielzeit 2020/21 werde Pappano ein Sabbat-Jahr einlegen, hieß es weiter. In dieser Zeit wolle der Dirigent an anderen Orten auftreten, darunter an der New Yorker Metropolitan Opera, am Teatro alla Scala in Mailand und an der Berliner Staatsoper Unter den Linden.

Pappano habe in den letzten 16 Jahren eine enorme Menge für das Royal Opera House geleistet, sagte Geschäftsführer Alex Beard. "Und wir sind begeistert, dass wir mindestens fünf weitere Jahre in Aussicht haben." Erfreut äußerte sich auch der Dirigent: "An diesem Ort fühle ich mich zu Hause, und ich bin ganz aufgeregt, meine künstlerische Reise hier fortzusetzen."

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Royal Opera House öffnet neuen Eingangsbereich
(19.09.2018 – 13:22 Uhr)

Weitere Artikel zum Royal Opera House

Link:

http://www.roh.org.uk

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge