Oper "Simplicius Simplicissimus" in Bremen gefeiert

28. Januar 2017 - 21:24 Uhr

Bremen (MH) – Mit begeistertem Applaus ist am Samstagabend Karl Amadeus Hartmanns Oper "Simplicius Simplicissimus" am Theater aufgenommen worden. Das Publikum feierte minutenlang die gelungene Premiere des schweren Stücks.

"Simplicius Simplicissimus"

"Simplicius Simplicissimus"

Das Werk basiert auf dem im 17. Jahrhundert verfassten Schelmenroman "Der abenteuerliche Simplicissiums Teutsch" von Grimmelshausen. Die Geschichte des einfältigen Bauernsohnes Simplicius spielt im 30-jährigen Krieg und hat doch erschreckend aktuelle Bezüge und stellt Fragen nach Verrohung und Verantwortung einer Gesellschaft. Komponist Hartmann (1905-1963) wollte seine Oper als Antikriegsstück verstanden wissen. In Bremen ist das 1934 entstandene Werk erstmals überhaupt zu erleben.

Für die spannungsreiche Inszenierung konnte Tatjana Gürbaca gewonnen werden, die mit der Kammeroper erstmals seit sechs Jahren wieder in Bremen inszeniert. Die musikalische Leitung hat der frühere 1. Kapellmeister Clemens Heil, der ebenfalls als Gast nach Bremen zurückkehrt.

(cl/wa)

(Redaktionshinweis: Das Foto wurde am 28.01.2017, 22:38 Uhr, in den Text eingefügt.)

Mehr zu diesem Thema:

Eindrucksvolles Mahnmal: Oper "Simplicius Simplicissimus" überzeugt am Theater Bremen
(29.01.2017 – 11:08 Uhr)

Link:

http://www.theaterbremen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge