Betrunkener wirft Musikinstrumente aus Zug

14. Januar 2019 - 14:33 Uhr

Kiel/Berlin (MH) – Nach der Kontrolle durch einen Zugbegleiter hat ein Mann im Regionalexpress von Büchen nach Hamburg Gegenstände aus dem Zug geworfen. Darunter waren auch zwei Cellos und eine Bratsche von Mitreisenden, teilte die Bundespolizei Kiel am Montag mit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 14.000 Euro.

Cello

Cello

Zuvor soll der 36-Jährige ein Messer gezogen haben. Deshalb verließen Fahrgäste und das Personal den Zug. Polizisten nahmen den Mann fest. Bei einer Atemalkoholkontrolle ermittelten sie einen Wert von 1,17 Promille. Auf die Frage der Beamten, warum er das Messer gezogen und anschließend randaliert habe, sagte der Beschuldigte: "weil ich es kann". Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet, ihn erwarten Schadenersatzforderungen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.bundespolizei.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge