Anzeige

Anzeige

Organist Martin Sturm wird Professor in Weimar

25. Oktober 2019 - 16:55 Uhr

Weimar/Berlin (MH) – Der Organist Martin Sturm wurde zum jüngsten Professor der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar berufen. Der 1992 im bayerischen Velberg Geborene unterrichte Orgel und Orgelimprovisation am Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik, teilte die Hochschule am Freitag mit.

Martin Sturm

Martin Sturm

In Weimar zu unterrichten, bedeute für ihn, "tagtäglich aus dem Vollen weltbedeutender Orgel- und Musikkultur zu schöpfen und von dort aus Zukunft zu entwickeln", erklärte Sturm. "Die einzigartige Weimarer Orgellandschaft zeigt, welche Relevanz die Orgel für die Menschen vergangener Zeiten hatte. Komponisten wie Bach und Liszt stellten von Weimar aus mit diesem Instrument die musikalische Welt auf den Kopf." In dieser Tradition wolle er junge Künstler in ihrer Individualität fördern und Freiräume für neue Visionen schaffen.

Sturm hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen, darunter bei der Internationalen Orgelwoche Nürnberg und beim International Organ Festival St. Albans (England). Seine Konzerttätigkeit als Interpret und Improvisator führte ihn zu bedeutenden Festivals, in Kathedralkirchen und Konzerthäuser sowie an berühmte historische Instrumente. Auch als Komponist machte er von sich reden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Hochschule für Musik "Franz Liszt"

Link:

http://www.hfm-weimar.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge