Anzeige

Anzeige

Deutsche Oper am Rhein vollendet "Ring"-Zyklus

12. April 2018 - 17:14 Uhr

Düsseldorf/Berlin (MH) – Die Deutsche Oper am Rhein plant in der kommenden Spielzeit 32 verschiedene Opern, darunter sechs Premieren. Mit der Neuproduktion der "Götterdämmerung" bringen die Häuser Richard Wagners "Ring des Nibelungen" in der Regie von Dietrich W. Hilsdorf zum Abschluss, sagte Generalintendant Christoph Meyer am Donnerstag. Im Frühjahr 2019 werde der gesamte Zyklus in Düsseldorf und Duisburg gezeigt.

Generalintendant Christoph Meyer

Generalintendant Christoph Meyer

Die erste Opernpremiere der neuen Saison ist im Oktober im Theater Duisburg das Ballett "Petruschka" von Igor Strawinsky in Verbindung mit Maurice Ravels Kurzoper "L’enfant et les sortilèges". Die britische Theatergruppe "1927" präsentiert das mit der Komischen Oper Berlin koproduzierte Spektakel. Im März war der Doppelabend bereits an der Oper Düsseldorf und im Januar 2017 in der Hauptstadt aufgeführt worden.

Als Uraufführung kommt die Oper "Schade, dass sie eine Hure war" von Anno Schreier auf die Bühne. Regie führt David Hermann. Die musikalische Leitung übernimmt Lukas Beikircher. Mit Peter Tschaikowskys "Pique Dame" gibt die Regisseurin Lydia Stein ihr Debüt an der Rheinoper. Zu den weiteren Premieren zählen Verdis "Otello", Doniziettis "Maria Stuarda" und Gounods "Roméo et Juliette". Die Junge Oper am Rhein präsentiert unter anderem das Stück "Geisterritter" nach einem Buch von Cornelia Funke.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Hilsdorf inszeniert "Siegfried" an Rheinoper
(07.04.2018 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zur Deutschen Oper am Rhein

Link:

http://www.operamrhein.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge