Così fan tutte – Von den Salzburger Festspielen 2020

12. Juni 2021 - 10:10 Uhr

Samstag, 12. Juni 2021 / 20:15 – 22:40 Uhr
3sat

Oper (Österreich 2020) Dass es 2020 eine Opernneuinszenierung, dass es überhaupt Salzburger Festspiele geben würde, schien wenige Wochen zuvor in der Corona-Krise noch undenkbar. Doch dann wurde die Neuproduktion von Wolfgang Amadeus Mozarts "Così fan tutte" der Höhepunkt der Festspiele. Regisseur Christof Loy hat die Oper dezent gekürzt und gestrafft.

"Così fan tutte"

"Così fan tutte"

Für Joana Mallwitz war es ein doppeltes Debüt: Sie dirigierte zum ersten Mal die Wiener Philharmoniker in Salzburg und war dort auch die erste Musikalische Leiterin einer großen Opernproduktion. Jubel und Fußgetrampel gab es auch für das gesamte, hochkarätige Darstellerteam, darunter Marianne Crebassa als Dorabella, Elsa Dreisig als Fiordiligi, Andrè Schuen als Guglielmo, Bogdan Volkov als Ferrando und Johannes Martin Kränzle als Don Alfonso.

"Così fan tutte", die Geschichte der beiden Liebhaber Guglielmo und Ferrando, die die Treue ihrer Geliebten Fiordeligi und Dorabella auf die Probe stellen und dabei selbst untreu werden, ist die letzte der drei "Da Ponte Opern", zu denen Mozarts kongenialer Textdichter das Libretto verfasst hat. Einen durchschlagenden Erfolg verhinderte zunächst der plötzliche Tod Kaiser Joseph II., in dessen Folge Opernaufführungen untersagt wurden. Im 19. Jahrhundert dann galt das Sujet zeitweise als moralisch bedenklich. Heute ist "Così fan tutte" eine der tragenden Säulen des Opernrepertoires.

(pt/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu den Salzburger Festspielen

Link:

http://www.salzburgerfestspiele.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge