Internationale Maifestspiele in Wiesbaden mit 50 Aufführungen

10. Februar 2016 - 17:53 Uhr

Wiesbaden – 50 Produktionen aus Oper, Tanz und Schauspiel wird es diesmal bei den Internationalen Maifestspielen des Hessischen Staatstheaters in Wiesbaden geben. Vom 30. April bis zum 29. Mai sind die Aufführungen unter dem Motto "Die Welt zu Gast in Wiesbaden" einen Monat lang zu sehen. Das teilte Staatstheater-Intendant Uwe Eric Laufenberg am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Dido and Aeneas

Dido and Aeneas

Es sind die zweiten Maifestspiele unter Laufenbergs Regie. Im Vorjahr hatten rund 26.000 Zuschauer die Aufführungen besucht, so viele wie noch nie in der Geschichte des seit 1950 stattfindenden Festivals. Das Programm umfasste 2015 etwa 40 Produktionen aus Theater, Oper und Ballett.

"Jede Maifestspiele sollen ein eigenes Gesicht bekommen", sagte der Intendant. Das Festival biete Möglichkeit für Aufführungen, die sonst für ein Staatstheater nicht machbar wären. Starten sollen die Maifestspiele mit der expressionistischen Antikriegsoper "Die Soldaten" von Bernd Alois Zimmermann. Als Uraufführung zeigt das Haus das Auftragswerk "Agota?" des Komponisten Helmut Oehring. In Kooperation mit dem Rheingau Musik Festival wird Henry Purcells Oper "Dido and Aeneas" mit Thomas Hengelbrock und seinem Balthasar Neumann Ensemble in halbszenischer Aufführung präsentiert. Die Produktion hatte im Sommer 2015 Premiere bei den Salzburger Festspielen.

Im Mittelpunkt des Schauspielprogramms stehen drei große deutschsprachige Autoren: Tankred Dorst ist mit seinem Hauptwerk "Merlin oder Das wüste Land" vertreten. Von Peter Handke wird sein neuestes Stück "Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße" präsentiert. Zudem können die Zuschauer Thomas Bernhards "Holzfällen" sehen. Einen Programmschwerpunkt im Tanz wird die Batsheva Dance Company aus Israel setzen.

Die Kosten für das Festival belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 1,6 Millionen Euro. Die Hälfte davon soll über den Verkauf der Tickets eingespielt werden. Die Stadt Wiesbaden ist neben dem Land, dem Kulturfonds und dem Förderverein der größte Geldgeber der Maifestspiele.

(dpa/MH)

Link:

http://www.maifestspiele.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge