Jubiläumskonzerte 20 Jahre Landesjugendorchester Sachsen

30. Oktober 2012 - 10:14 Uhr

Sein 20-jähriges Bestehen feiert das Landesjugendorchester Sachsen mit zwei besonderen Konzerten. Am 02. und 03. November werden erstmals Dozenten in dem Orchester mitspielen. Zudem wird das LJO unter der Leitung von Milko Kersten durch ehemalige Mitglieder verstärkt. Damit soll die künstlerische Entwicklung junger Musiker dokumentiert werden, die ihre ersten Orchestererfolge im LJO Sachsen erlebten. Viele von ihnen haben später studiert und spielen inzwischen in den führenden Orchestern des Freistaates.

LJO Sachsen

In den Jubiläumskonzerten übernehmen frühere LJO-Mitglieder nicht nur Soloparts, sondern sitzen auch im Orchester und spielen gemeinsam mit den derzeit aktiven Musikern. Am Konzertmeisterpult werden drei Generationen zu erleben sein: eine Ehemalige, ein Abschiednehmender und eine Zukünftige verkörpern das LJO Kontinuum.

Zum Jubiläum des Orchesters hat der Dresdner Komponist Alexander Keuk das Auftragswerk "Time Blast" geschaffen. Darin sind drei Solisten die Zeit-Geber, sie "erinnern" an die Gegenwart, befördern Entwicklungen oder zerschlagen diese. Der "Blast" ist manchmal nur eine zerplatzende Seifenblase, das Wort steht aber auch für extreme Schnittpunkte, wie sie jeder in seinem Leben vorfindet. Auf dem Programm stehen zudem die Sinfonie Nr. 15 von Dmitri Schostakowitsch und das 1. Violinkonzert von Karol Szymanowski, mit Prof. Albrecht Winter, dem langjährigen Dozenten der ersten Violinen des LJO, als Solist.

Die Jubiläumskonzerte finden am 02. November 2012 im Konzertsaal der Dresdner Hochschule für Musik und am 03. November im Gewandhaus Leipzig statt. Beginn ist jeweils 19:30 Uhr. Eintrittskarten: Dresden 9,50 Euro/ermäßigt 6,00 Euro über DresdenTicket (Telefon 0351/8627390 oder www.dresdenticket.de) und an der Abendkasse; Leipzig 20,00 Euro/ermäßigt 10,00 Euro/Familienkarte 30,00 Euro an den Vorverkaufsstellen und unter Telefon 0341/1270280, Abendkasse 25,00/12,50/40,00 Euro.

(wa)

Link:

Landesjugendorchester Sachsen

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge