Anzeige

Anzeige

Berliner Philharmoniker: Letzte USA-Tour mit Rattle

07. November 2016 - 12:21 Uhr

Berlin (MH) – Die Berliner Philharmoniker gehen auf ihre letzte Nordamerika-Tournee mit Sir Simon Rattle als Chefdirigent. Bis zum 25. November geben die Musiker elf Konzerte in sieben Städten in den USA und Kanada, wie das Orchester am Montag mitteilte. Auf dem Programm stehen Werke von Anton Webern, Arnold Schönberg, Alban Berg, Johannes Brahms, Gustav Mahler und Pierre Boulez.

Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle

Den Auftakt der Tournee bilden zwei Konzerte in der New Yorker Carnegie Hall am 09. und 10. November. Danach reist das Orchester nach Boston, Ann Arbor und gastiert – erstmals seit 23 Jahren – in die Roy Thomson Hall in Toronto. Es folgen Konzerte in Los Angeles, in Costa Mesa und abschließend an zwei Abenden in der Louise M. Davies Symphony Hall in San Francisco.

Chefdirigent Rattle verlässt die Berliner Philharmoniker im Sommer 2018 nach 16 Jahren. Zu seinem Nachfolger hat das Orchester den Russen Kirill Petrenko gewählt, der das Amt zum Beginn der Saison 2019/20 antritt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Andrea Zietzschmann wird Intendantin der Berliner Philharmoniker
(06.10.2016 – 17:05 Uhr)

Weitere Artikel zum neuen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker

Link:

http://www.berliner-philharmoniker.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge