Anzeige

Anzeige

Jubel für "Tosca" bei Osterfestspielen Salzburg

24. März 2018 - 22:06 Uhr

Salzburg – Die Eröffnungspremiere der diesjährigen Osterfestspiele Salzburg ist am Samstagabend im Großen Festspielhaus gefeiert worden. Besonders bejubelt wurde die Starsopranistin Anja Harteros in der Titelrolle von Giacomo Puccinis Erfolgsoper "Tosca", die als einzige Darstellerin auch Szenenapplaus erhielt, sowie der Dirigent Christian Thielemann am Pult der Sächsischen Staatskappelle Dresden.

"Tosca"

"Tosca"

Nicht ganz so angetan schien das Publikum von dem österreichischen Regisseur Michael Sturminger, der die Oper aus dem 19. Jahrhundert ins Mafia-Milieu des heutigen Rom verlegt und mit "Tatort"-würdigen Schießereien angereichert hatte. Er wurde auch mit ein paar Buhrufen bedacht.

Weitere Höhepunkte des einwöchigen Programms der Osterfestspiele 2018 sind eine Interpretation der Johannespassion von Johann Sebastian Bach mit der Staatskapelle und dem Collegium Vocale Gent unter Leitung des Originalklang-Spezialisten Philippe Herreweghe sowie Gustav Mahlers 3. Symphonie unter Thielemann.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

"Tosca" in Salzburg: Puccinis Opernkrimi in die Neuzeit verlegt (Rezension)
(25.03.2018 – 11:26 Uhr)

Osterfestspiele Salzburg werden mit "Tosca" eröffnet
(24.03.2018 – 12:00 Uhr)

Weitere Artikel zu den Salzburger Osterfestspielen

Link:

https://www.osterfestspiele-salzburg.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge