Anzeige

Anzeige

A Surprise in Texas – Eine Überraschung in Texas

10. April 2013 - 09:03 Uhr

Sonntag, 14. April 2013 / 08:55 – 10:30 Uhr
SWR-Fernsehen

Dokumentation (USA 2010) Hauptfigur der Dokumentation ist der blinde Pianist Nobuyuki Tsujii. Mit traumwandlerischer Sicherheit erspielte sich der damals 21-Jährige Japaner beim Van-Cliburn-Klavierwettbewerb 2009 den ersten Preis.

DVD-Cover

Tränen, Jubel, Nervenkrieg – das ist der Stoff, aus dem Musikwettbewerbe sind. Der renommierte Van-Cliburn-Wettbewerb, der alle vier Jahre im texanischen Fort Worth stattfindet, macht da keine Ausnahme. An der 13. Ausgabe beteiligten sich 29 der weltweit besten jungen Pianisten. Drei Wochen lang gingen sie durch einen harten Wettkampf im texanischen Fort Worth.

Regisseur Peter Rosen begleitete die jungen Musiker bei der Probenarbeit, in nachdenklichen Momenten, bei ihren Ritualen kurz vor dem Auftritt und den anschließenden Reaktionen. Der Emmy-Preisträger zeigt die Teilnehmer aus 14 Ländern auch in ihren Gastfamilien, wenn sie eintauchen in eine Stadt von "Cowboys und Kultur".

"A Surprise in Texas", die Vorgeschichte zur Dokumentation "Debüt in der Carnegie Hall", wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Echo Klassik" 2011. Eine um 50 Minuten längere Fassung ist auf DVD erschienen. Sie enthält Konzertausschnitte der drei Medaillengewinner Nobuyuki Tsujii , Haochen Zhang (19, China) und Yeol Eum Son (23, Südkorea).

Seit den 70-er Jahren hat Peter Rosen über 100 Dokumentationen zu verschiedenen Themen gedreht, viele davon preisgekrönt. Sein erster Musikfilm war "Leonard Bernstein: Reflections" (1979). Es folgten Produktionen über Van Cliburn, Yo-Yo Ma und andere.

(wa)

Mehr zum Thema:

Debüt in der Carnegie Hall
"Echo Klassik"-Sonderpreise für Nachwuchsförderung

Trailer:

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge